DaF-Text: Maxi und seine Welt (Sprachniveau A2)

Maximilian ist 17 Jahre alt und wohnt schon alleine in einer anderen Stadt. Die Wochenenden verbringt er aber immer zu Hause auf dem Bauernhof mit seiner Familie, seinen Freunden und seinen Motorrädern.

maxi_1DAS BIN ICH
Ich bin Maxi und 17 Jahre alt. Manche sagen auch Max zu mir. Eigentlich heiße ich Maximilian. Aber niemand nennt mich so. Ich bin auf einem Bauernhof in Niederbayernaufgewachsen. Unser Hof liegt auf dem Land. Jetzt wohne ich aber unter der Woche in Landshut. Das ist die größte Stadt in Niederbayern. Sie ist eine halbe Stunde von München entfernt.

 

 

 

MEINE FAMILIE

Meine Mutter ist Lehrerin. Mein Vater ist Landwirt. Ich werde später den Hof von meinem Vater übernehmen. Ich habe eine jüngere Schwester. Eva ist 12 Jahre alt. Wir streiten uns viel. Aber wir verstehen uns eigentlich ganz gut. Wir unternehmen wenig zusammen. Ich bin nur noch am Wochenende bei meiner Familie. Leider bleibt dann nicht viel Zeit. Ich arbeite auf dem Hof mit, treffe mich mit Freunden oder bin in meiner eigenen Werkstatt.

 

maxi_3

Meine Schule

Seit der 11. Klasse gehe ich auf eine Fachoberschule. Man kann dort nach 12 Jahren Unterricht das Fachabitur machen und nach 13 Jahren das allgemeine Abitur. Auf einer Fachoberschule kann man sich für einen Beruf spezialisieren. Ich habe Agrarwirtschaft gewählt. Wir haben fast die gleichen Fächer wie auf einem Gymnasium. Ein paar Dinge lernt man aber noch extra. Jetzt in der 12. Klasse lernen wir im Wirtschaftsunterricht zum Beispiel viel über die Landwirtschaft. Mein Lieblingsfach ist Englisch. Ich mag Fremdsprachen. Biologie gefällt mir nicht so gut. Nach dem Fachabitur möchte ich eine Ausbildung zum Landwirt machen. Danach werde ich wahrscheinlich studieren.

 

 

maxi_4_1Meine Wohnung

Mit 16 bin ich von zu Hause ausgezogen. Ich wohne in Landshut in einem Wohnheim. Es liegt direkt bei der Schule. Dort habe ich ein Zimmer mit Bad und einer kleinen Küche. Die Wohnung ist ungefähr 20 Quadratmeter groß. An der Wand hängen moderne Bilder und Poster von Bodybuildern. In Landshut habe ich einen eigenen Fernseher. Viele meiner Mitschüler wohnen im Wohnheim. Wir machen viel zusammen. Es gibt einen Gemeinschaftsraum. Wir haben Sportkurse, Billardtische und auch Musikinstrumente.

 

 

maxi_4_3maxi_4_4

 

Meine Leidenschaft

Mein liebstes Hobby ist Motocross. Ich fahre seit zwei Jahren mit Motorrädern. Ich kann dabei meine Ausdauer, Kraft und Geschicklichkeit trainieren. Das gefällt mir. Außerdem kann ich dabei viel mit meinen Freunden unternehmen. Im Winter fahren wir immer in einer großen Halle. Ich schraube gern mit Freunden in meiner Werkstatt an Motorrädern herum. Gemeinsam macht es mehr Spaß. Über mein Hobby habe ich viele Leute kennengelernt. Meine Eltern sind leider nicht besonders begeistert von Motocross. Es kann gefährlich werden. Aber ich liebe es. 20 Meter durch die Luft zu fliegen ist ein tolles Gefühl.

 

Mein Urlaub

Ich fahre manchmal mit meinen Eltern in den Urlaub. Ich möchte das noch ein bis zwei Jahre machen. Ich sehe meine Familie ja nur am Wochenende. Früher sind wir immer nach Italien gefahren. Seit ein paar Jahren fliegen wir jeden Sommer in die Türkei. Am liebsten würde ich mit meinen Freunden einen Urlaub auf einem Campingplatz am Meer machen. Einfach mit dem Auto oder einem Wohnwagen losfahren und feiern und entspannen. Junge Leute haben ja leider noch nicht so viel Geld. Mit mehr Geld würde ich auch gern mit Freunden in einem tollen Hotel in der Türkei oder auf Mallorca Urlaub machen.

 

maxi_7Mein Sport

Ich bin ein sehr aktiver Mensch. In meinem Wohnheim in Landshut gibt es viele Sportangebote: Volleyball, Fußball und mehr. Seit ungefähr zwei Monaten gehe ich zum Yoga. Es gefällt mir gut, weil es entspannt und ablenkt. Das hilft ganz gut gegen Kopfschmerzen. Und es fördert die Kondition und Kraft. Außerdem mache ich viel Fitnesstraining und Kraftsport. Bis zur 9. Klasse habe ich sechs Jahre lang Tischtennis gespielt. Früher habe ich im Verein Fußball gespielt und war zwei Jahre lang im Schützenverein. Ich bin auch ein sehr guter Skifahrer. Im Winter fahre ich oft in die Berge. Dieses Jahr muss ich aber wegen einer Verletzung leider eine Pause machen.

 

maxi_8Meine Musik

Musik ist mir sehr wichtig. In Landshut habe ich nur eine kleine Musikanlage. In meinem Zimmer bei meinen Eltern steht meine große Musikanlage. Auch in meiner Werkstatt höre ich viel Musik. Ich habe ungefähr 1.800 Lieder auf meinem Handy. Ich lade mir ziemlich viel herunter und höre House, Elektro, Rap oder Hip-Hop. Meine Lieblingsbands sind Rammstein und Band Overwerk. AC/DC mag ich auch gern. Aber das wechselt auch. Ich höre ganz unterschiedliche Sachen.

 

Meine Freunde

Ich verstehe mich gut mit meinen Mitschülern in Landshut. Letztes Jahr waren wir viel zusammen feiern. Trotzdem sind meine Freunde aus meiner Heimat wichtiger. Ich kenne sie schon viel länger. Uns verbindet einfach mehr. Mein bester Freund heißt Florian. Er ist 19 Jahre alt. Ich verbringe eher Zeit mit älteren Freunden. Durch die Motorradszene kenne ich auch einige 30-Jährige. Mit ihnen komme ich sehr gut aus.

 

maxi_10Mein Lieblingsessen

Ich gehe gern in eine Pizzeria oder zum Eisessen. Zu Hause ernähre ich mich ziemlich gesund. Ich esse mindestens an drei Tagen in der Woche zum Essen Salat. Ich koche oft in meiner Wohnung für mich alleine. Das musste ich ja schon früh lernen. Ich finde das praktisch. Ich esse aber auch oft in der Kantine. Dort ist es gut und nicht teuer. Die Portionen sind zum Glück groß genug. Ein Essen mit meiner Familie an den Wochenenden ist mir sehr wichtig.

 

„Maxi und seine Welt: Text, Fotos und Audios“ auf www.pasch-net.de lesen