DaF-Text: Schulkleidung – wie geht ihr in die Schule? (Sprachniveau: A2/B1)

In vielen Ländern müssen Schülerinnen und Schüler eine Schuluniform oder Schulkleidung tragen. In Deutschland dürfen die meisten in der Schule anziehen, was sie möchten.

Schulkleidung in Deutschland

Deutsche Schülerinnen und Schüler dürfen auch in der Schule anziehen, was sie möchten. Eine allgemein vorgeschriebene Schuluniform gibt es nicht. Es wird zwar immer wieder über die Einführung einer Schuluniform diskutiert. Bisher wird diese aber mehrheitlich abgelehnt. Nur an einigen Privatschulen gibt es eine Schuluniform. Im Jahr 2000 führte eine staatliche Haupt- und Realschule in Hamburg erstmals eine einheitliche Kleidung ein. Mittlerweile gibt es auch an wenigen anderen Schulen Schulkleidung. Bei der Schulkleidung gibt es im Gegensatz zur Schuluniform keine so strengen Regeln, wie die Kleidungsstücke aussehen müssen.

Bei einer Schuluniform ist alles ganz genau vorgeschrieben: Farbe, Schnitt, Material und Trageweise. Eine einheitliche Schulkleidung hingegen besteht meistens aus mehreren Oberteilen. Diese haben eine bestimmte Farbe und sind normalerweise mit dem Schullogo bedruckt. Das Tragen der Schulkleidung ist nicht zwingend, sondern freiwillig. Häufig stimmen die Lehrer, Eltern und Schüler über die Einführung einer Schulkleidung ab. Sie entscheiden gemeinsam, wie diese aussehen soll.

Schuluniform pro und contra
Welche Kleidung tragen deutsche Jugendliche in der Schule? Und was halten sie von Schuluniformen?  Paul und Selina aus München haben Argumente dafür und dagegen.

Selina, 13, 8. Klasse Gymnasium

 Selina | © Andrea Gehwolf „Ich habe eine Zeit lang in Italien gelebt. Als ich dort die 1. Klasse besuchte, habe ich eine Schuluniform getragen. Ich fand das nicht so schlecht. Ich musste morgens nicht überlegen, was ich anziehen soll. Alle haben das Gleiche getragen. Das war einfacher. Es ging mehr um die inneren Werte einer Person. An meinem Gymnasium in München kann ich anziehen, was ich will. Manchmal würde ich hier auch eine Schuluniform tragen wollen. Dadurch verbringt man nicht so viel Zeit damit, sich für andere schön zu machen. Aber andererseits habe ich manchmal neue Sachen, die ich dann auch gerne anziehen und zeigen möchte. Das ginge mit Schuluniform nicht. Mit einer Schuluniform fühlt man sich ganz anders als mit normaler Kleidung. Alle sind gleichgestellt. In unserer Klasse verstehen wir uns sehr gut. Da würde eine Schuluniform keinen Unterschied machen. Es gibt aber auch Schüler an unserer Schule, die wegen ihrer Kleidung ausgelacht werden. Für sie wäre es gut, wenn wir eine Schuluniform tragen würden.“

Paul, 15, 9. Klasse Gymnasium

 Paul „Wir mussten schon einige Deutschaufsätze zu diesem Thema schreiben. Ich finde Schuluniformen nicht gut. Dann gibt es keine Unterschiede mehr. Ich würde fast sagen, dass die Persönlichkeit verloren geht, wenn alle das Gleiche anhaben. Man kann sich nicht mehr entfalten. Wenn die Schule eine Schuluniform vorschreibt, müsste ich sie wohl tragen. Aber lieber würde ich mich für eine Schule entscheiden, wo es keine gibt. Eine freiwillige Schulkleidung würde ich nicht anziehen, auch wenn sie richtig gut aussehen würde. Ich möchte mir nicht vorschreiben lassen, was ich trage. Es gibt bestimmt viele Schüler, denen die Uniform oder Schulkleidung ihrer Schule nicht gefällt. Ich finde es blöd, wenn man zu etwas gezwungen wird. Eine Schuluniform schränkt die persönliche Freiheit ein. Außerdem sind Klamotten an unserer Schule kein großes Thema.“

 

„Schulkleidung – wie geht ihr in die Schule? “ auf www.pasch-net.de lesen

Erschienen im September 2016 auf www.pasch-net.de